D-Serie

D = nicht verdünnt, normale Farbintensität
d = verdünnt, verminderte Farbintensität

D steht für „Dilution“, also für „Verdünnung“. Damit ist eine Verdünnung des Farbpigmentes gemeint, und zwar im Speziellen eine Verdünnung des Eumelanins. Phäomelanin wird von der Dilution NICHT beeinträchtigt!
Das bedeutet, dass nur Farben, die auf Eumelanin beruhen, sich durch das Dilutions-Gen verändern. Schwarz wird zu blau, leber wird zu isabellafarben. Gleichzeitig bedeutet das auch, dass ein Hund, der leber- oder isabellafarben ist, KEIN blau oder schwarz zeigen kann. Ebenso kann ein Hund, der schwarz oder blau ist, kein leber oder isabella im Fell zeigen, weil alle diese Farben vom Eumelanin ausgehen und nur jeweils eine davon ausgeprägt sein kann. Dennoch kann ein Hund die Anlage für die anderen Farben verdeckt tragen.
Beim Hollandse Herder kommt die Dilution in FCI-Linien meines Wissens nicht, in KNPV-Linien dagegen häufiger vor, betroffene Hunde haben statt schwarzem Fell an den entsprechenden Stellen blaues Fell, also blaue Maske (sofern vorhanden) und blaue Stromung. Ein komplett schwarzer Hund wird durch die Dilution komplett blau.
Da das Phäomelanin von der Dilution nicht mit beeinträchtigt wird, ist die Grundfarbe eines gestromten Hundes nach wie vor ein Rotton. Allerdings wird ein blaugestromter Hund niemals einen intensiv-goldenen Grundton aufwesen sondern immer eher ein creme.
Da durch die Dilution alles Eumelanin beeinflusst ist, wird auch der schwarze Farbstoff in der Iris verdünnt. Daher die mehr oder weniger hellen blau-grau-grünen Augen.