Rommel's Roxie

Name: Rommel's Roxie

Geburtsdatum: 03.12.2007

Größe: 58 cm

Gewicht: 26 kg

Mutter: Rommel's Krümel
Vater: Rommel's Fleisch

Roxie's komplette Abstammung ist auf ihrer Seite auf meiner HP zusehen.

Roxie habe ich hier in Österreich phänotypisieren lassen, sie hat also FCI/ÖKV-Registerpapiere.
Sie hat - leider erst - die BGH 1 und wird von mir aus Trainingsgründen (ich führe ja 3 Hunde in IPO und habe daher auch 3 Hunde im SD-Training, was gegenüber meiner Sportkollegen natürlich mehr als genug ist) hauptsächlich in der Fährte und UO gearbeitet.

 

Roxie

Roxie

 

Alltag:
Roxie ist im Haus eine sehr angenehme, brave und ruhige Hündin.
Sie stellt nichts an, gibt Ruhe, wenn man es ihr sagt und verträgt sich mit allem möglichen Getier (egal ob unsere Katzen, Schafe, Hühner, Enten, Gänse,..)

Im Zwinger ist sie ebenfalls vollkommen unproblematisch - sie lebt aber seit dem heurigen Sommer bei uns im Haus, Cid ist wieder raus in den Zwinger gezogen

Im Garten ist sie viel unterwegs, spielt gerne mit den anderen Hunden (vor allem mit unserem Bullettchen Nicky ), ist sehr aktiv und wachsam, bei Besuchern grundsätzlich freundlich bis uninteressiert.
Mit Kindern geht sie sehr vorsichtig um und ist besonders freundlich.
Wenn sie jemanden mag, kann sie fast schon aufdringlich verschmust sein. Sie hat keinerlei Aggression gegen Menschen.
Fremde Hunde interessieren sie absolut nicht, die werden bis auf wenige Ausnahmen ignoriert (ab und zu kläfft sie fremde Hund an der Leine an - aber nur ganz kurz ). Ansonsten ist sie grundsätzlich eher freundlich bei Hundebegegnungen, spielt aber mit "Fremden" kaum, sondern ignoriert sie eher.

Daheim im Rudel ist sie in der Rangordnung klar unter Anat, die die Alphahündin ist. Mit 2 Jahren hat sie sich Anat ein paar mal gestellt, aber das Ganze war recht schnell - und ohne eigentlichen Kampf - erledigt.
Im Grunde macht sie ihr Ding, spielt gerne, hat aber auch keinerlei Probleme damit sich selber zu beschäftgen und will ihre Ruhe haben und keinen Streit.
Von Bubble wird sie öfter mal angepöbelt, was sie meist einfach ignoriert.


Sport:
Mit Roxie und mir hat es anfangs so gar nicht geklappt.
Irgendwie konnte ich keinen Draht zu ihr finden und kam mit ihrer extrem selbstständigen Art nicht klar. Es hat sehr lange gedauert, bis wir uns zusammen gerauft haben aber jetzt bin ich heilfroh, dass ich sie behalten habe (hatte anfangs öfter mal daran gedacht, sie abzugeben, weil es einfach nicht passen wollte...).
Roxie ist eine absolute Spätentwicklerin und hat sich als Welpe fast ein bissi trieblos gezeigt, war nicht leicht für etwas zu begeistern, sondern lebte einfach ihr Leben - ohne Rücksicht aufs Frauli

Das hat sich aber so im Alter von 1,5 Jahren komplett geändert!
Sie ist jetzt eine extrem nervenstarke Hündin mit Power ohne Ende, ist wahnsinnig arbeitseifrig und aufmerksam, sehr triebig, recht führig aber leider auch sehr unsensibel und selbstständig - was es nicht immer leicht mit ihr macht.

In der Fährte zeigt sie ein hervorragendes, sehr intensives und recht ruhiges Suchverhalten. Sie sucht sehr gerne und es macht einfach unglaublich viel Spaß mit ihr!

In der UO ist sie hochmotiviert, sehr aufmerksam und fordernd.

Im SD - sie wurde bis Ende 2009 von mir im SD geführt - zeigte sie sich anfangs auch spätreif, dann aber sehr triebig mit einer gesunden aber nicht übertriebenen Portion Aggression.
Ihre Griffe sind voll und fest.

Bei Roxie ist es sehr schade, dass sie bis jetzt eher wenig gefördert wurde - das hat sie absolut nicht verdient und das wird sich im kommenden Jahr auch wieder ändern, denn da wird sie von einer Hundesportkollegin erstmal im Bereich UO und Breitensport (THS) gearbeitet, ich werde mit ihr in Sachen FH weitermachen und möchte im Frühjahr/Sommer die FH 1 ablegen.
Wie es in Sachen SD weiter geht, da bin ich noch am überlegen.
Eventuell wird sie von "ihrer" Hundeführerin auch in dieser Sparte geführt - was mich sehr freuen würde, da ich es sehr schade fände, wenn ihr Potential einfach nicht genutzt würde. Mal sehen, wie wir das machen...eventuell muss einer der Rüden nächstes Jahr ein bissi zurücktreten...das muss ich noch genauer überlegen. Is ja nicht so einfach mit so vielen Hunden und Privattrainer hab ich noch keinen *gg*

Zusammengefasst ist Roxie für mich (neben ihrer Top-Gesundheit) aufgrund ihres tollen Wesens, ihres extrem guten Nervenkostümes (worauf man züchterisch keinesfalls vergessen darf!!!!) und ihrer tollen Triebanlagen eine sehr, sehr wertvolle und wichtige Hündin für die Herderzucht - auch wenn sie rein optisch betrachtet nicht wirklich dem Standard entspricht.
Ich bin sehr, sehr froh, dass ich sie damals nicht überstürzt abgegeben, sondern ihr Zeit gelassen habe.
Auch wenn wir zwei von Anfang an nicht das Dream-Team waren und es auch heute noch nicht 100%ig sind, möchte ich mein Roxgetier nicht mehr missen!
Sie ist eine ganz tolle und sehr liebenswerte Hündin mit absolut klarem Kopf, die alles mitbringt, was ich mir von einem guten, belastbaren Sport- und Diensthund wünsche